Warum diese Volksinitiative?

Hitzetote, Waldbrände, Überschwemmungen, Insektensterben – der Klimawandel steht nicht mehr vor der Tür, sondern hat in unserem Wohnzimmer Platz genommen. Die stark ansteigende Versiegelung von Flächen führt in Hamburg zur weiteren Erwärmung der Stadt, zum Verlust von Naherholungsflächen, zu Überschwemmungen, zu einem Rückgang der Artenvielfalt. Wir müssen handeln!

Ziel der Volksinitiative ist der Schutz aller großflächigen Grün- und Landwirtschaftsflächen über einem Hektar vor Bebauung und Versiegelung, damit Klima und Natur geschützt werden. Wir fordern den Hamburger Senat und die Bürgerschaft auf, dies zu stoppen.

Nach der erfolgreichen Volksinitiative geht es im zweiten Schritt, dem Volksbegehren darum, innerhalb von 3 Wochen 65.828 gültige Unterschriften von wahlberechtigten Hamburger:innen zu sammeln. Diese sind Voraussetzung für die dritte und letzte Stufe, dem Volksentscheid.

Sammel Dich Grün - 1001 SammlerInnen

1001 Sammler:in!

Du liebst Stadtgrün? Hier kannst du für unser Volksbegehren Unterschriften sammeln.

Auf der Straße, in der Natur oder bei Freunden. In der Firma oder in Geschäften Sammelstellen einrichten. Du gehst lieber in Gesellschaft sammeln oder lieber alleine? Alles ist möglich. Wir wollen 1001 Sammler:in werden, damit jede Sammler:in nur 80 Unterschriften (ca. 4-5 Stunden) zu sammeln braucht!

  • Wann sammeln wir? Sobald das Verfassungsgericht die Rechtmäßigkeit unserer Initiative anerkannt hat!
  • Wie lange haben wir Zeit? 82 Tage nach dem Urteil müssen wir innerhalb von drei Wochen 65.828 gültige Unterschriften sammeln
  • Sei dabei: Melde dich an und sammel dich Grün! Für eine lebenswerte Stadt! Für alle Grünflächen in Hamburg, die größer als 1 Hektar sind
Jetzt als Sammler:in registrieren

Rettet Hamburgs Natur vor dem Senat! Fahrradsternfahrt und Kundgebung am 10. September 2022

Rede der Volksinitiative RETTET HAMBURGS GRÜN – KLIMASCHUTZ JETZT!

Zu den Reden aller Bündnispartner auf YouTube

Hitze hoch drei

Zahl der Hitzetage in Deutschland verdreifacht sich
Was viele Menschen bereits fühlen, wird nun erneut dokumentiert: Die Zahl heißer Tage mit Temperaturen über 30 Grad nimmt zu. Seit den 1950er Jahre verdreifacht sie sich. In Hamburg werden diesen Sommer erstmals über 40 Grad gemessen. Dagegen nehmen Eistage im Winter spürbar ab.

Bericht auf N-TV vom 27.09.2022

Wissen ist das A und O im Leben

Warum sollte man beim Thema Versiegelung von Flächen auch an die Gesundheit denken? Welche Probleme ergeben sich für die Insektenvielfalt? Welche Alternativen gibt es?

Nur eine kleine Auswahl an Fragen, auf die in dieser Rubrik Antworten gegeben werden. Nicht durch uns, sondern durch fundierte Zitate von Fachleuten und Wissenschaftlern, die der Einstieg in ausführlichere Berichte, Gutachten und Erklärungen sind.

Zur Rubrik Wissen

Immer auf dem Laufenden bleiben, mit unserer Signal-Infogruppe

Jetzt beitreten

Anrufung des Verfassungsgerichts

Zur Verhinderung unserer Volksinitiative „Rettet Hamburgs Grün – Klimaschutz jetzt!“ und dem geplanten Volksbegehren auf Schutz aller Grünflächen, landwirtschaftlicher Flächen, Parks und Kleingärten über 1 Hektar ist vom Senat der Freien und Hansestadt Hamburg am 14. Juni 2022 das Hamburgische Verfassungsgericht angerufen worden.

Im Herbst letzten Jahres haben mehr als 14.000 Hamburgerinnen und Hamburger mit ihrer Unterschrift die Volksinitiative unterstützt, sodass im September das Volksbegehren stattfinden sollte. Das ist nun aufgrund des Verfahrens zunächst ausgesetzt. Ist das Volksbegehren zulässig, wird es entsprechend später nach Abschluss des Verfahrens starten. Unsere Anwälte und das Team von “Rettet Hamburgs Grün” sind guten Mutes, dass unsere Volksinitiative gesetzeskonform ist.

Mehr in unserer Pressemitteilung vom 26.06.2022

Blog und Pressespiegel

Fahrraddemo fordert Planungsstopp von Bauprojekten (Hamburg Journal)

10.09.2022|Hamburg Journal, Pressespiegel|Kommentare deaktiviert für Fahrraddemo fordert Planungsstopp von Bauprojekten (Hamburg Journal)

"Die Demonstrierenden kritisieren, dass durch Ausgleichsflächen und Ausnahmeregelungen Naturräume bebaut werden können." Das NDR Hamburg Journal berichtet über die Fahrradsternfahrt am 10. September 2022 zu der das Bündnis "Rettet Hamburgs Natur" aufgerufen hatte.

Pressemitteilung: Einladung zur Fahrrad-Demonstration am 10.09.2022: Rettet Hamburgs Natur – vor dem Senat!

29.08.2022|Pressemitteilung, Pressespiegel|Kommentare deaktiviert für Pressemitteilung: Einladung zur Fahrrad-Demonstration am 10.09.2022: Rettet Hamburgs Natur – vor dem Senat!

Am 10.09.2022 demonstrieren zahlreiche Hamburger Umwelt- und Naturschutzinitiativen mit einer Fahrradsternfahrt und anschließenden Kundgebung auf dem Rathausmarkt gegen die Zerstörung natürlicher Ökosysteme in und um Hamburg durch geplante Bauprojekte. Das Bündnis ‚Rettet Hamburgs Natur‘ setzt sich für den Erhalt aller in Zeiten der Klimakrise und des Artensterbens überlebensnotwendigen Naturräume und Grünflächen ein.

Fahrradsternfahrt für den Erhalt aller Grünflächen und Naturräume!

13.08.2022|Aktionen, Blog|Kommentare deaktiviert für Fahrradsternfahrt für den Erhalt aller Grünflächen und Naturräume!

Das Bündnis Rettet Hamburgs Natur organisiert für den 10. September 2022 eine Fahrradsternfahrt mit Kundgebung auf dem Hamburger Rathausmarkt. Das Zusammentreffen aller Initiativen und die gemeinsame Abschlusskundgebung auf dem Rathausmarkt ist für 15 Uhr geplant.

Die Volksinitiative wird unterstützt von

Apfelbaum braucht Wurzelraum

BUND-Landesverband Hamburg

Bündnis »Rettet Hamburgs Natur«

Dorfgemeinschaft Oberbillwärder

Für ein grünes Hamburg e.V.

Gartenfreunde Stubbenkamp

Green Alsenplatz

Hamburger Landschafts- und Klimaschutzverband e.V.

Hummelsbüttler Feldmark

Klimaentscheid Hamburg

Klimaschutzinitiative Vollhöfner Wald

Lebenswertes Lokstedt

Nein! Zu Oberbillwerder

Nordnetz-Hamburg

Parents for Future Hamburg

Pro Eidelstedter Feldmark

Rettet das Diekmoor!

Schreberrebellen e.V.

Siedlergemeinschaft Carlshöhe E.V.

Stiftung Billwerder

 

Umwelthaus am Schüberg

WiWa bleibt!

100% Tempelhofer Feld